2017 current

Die Kontroverse beginnt : Moerder, Hoffnung der Frauen

Samstag, 19. September 2015

Im Rahmen des
Opens external link in new window14. SCHIELE fest NÖ 2015 - DIE KONTROVERSE BEGINNT
am 19. September 2015 von 14:00 bis 22:30
macht Eva Brenners Projekt um 20 Uhr Station im Tank

    

Programm

20:00–22:30

Vortrag
Elisabeth von Samsonow: Schiele Androgyn

Moerder, Hoffnung der Frauen
Performative Installation [nach Oskar Kokoschka 1907]

Live-Performance
Evgenia Stravropoulos-Traska, Kari Rakkola
Intervention: Waltraut Manju Pöllmann
Musik: Walter Nikowitz
Bühne: Erich Heyduck
Regie/Choreografie: Eva Brenner

Screening
Moerder Redux
Musikvideo-Installation
Tänzer_Innen Tanzloops: Esther Balfe, Michael Dolan, Nina Kripas, Mani Obeya, Anna Palastanga, Daphne Strothmann, Paul Wenninger
[Tanztheater Wien 1998 · Choreografie Liz King]
GRAF+ZYX 2015

GRAF+ZYX : MOERDER REDUX
Unser elektronisches Environment »Moerder Redux« besteht aus miteinander verknüpften, optisch und akustisch raumfüllenden, frei-assoziativen Ketten konstruktiver, kon­kret-poetischer Video- und Animationsloops zu Oskar Kokoschkas Stück »Moerder, Hoffnung der Frauen«.

»Moerder Redux« begreift sich nicht als direkte Umsetzung des Inhalts oder der Aussage eines Theaterstücks in ein elektronisches Medium, nicht einmal als freiere Interpretation oder Neuformulierung einer dramatischen Intention, sondern folgt vielmehr wieder unserer generellen Vorliebe, ständig neue, autonome ästhetische Milieus und Elemente zu bauen, die Beiträge von außen – hier Kokoschkas Text – höchstens als Trigger für formale Partikel in formalen Abläufen zulassen und benutzen, aber gleich darüber hinausgehend völlig neue, distanzierte und erweiternde Positionen formulieren. Den Rezipient_innen bleibt die Chance, ihre individuellen Links zwischen dem Reiz der Wörter und der autarken Konsequenz in der ­Medienarbeit zu entwickeln.